FANDOM


Datei:Finns mom.jpg
Frida Sanderson wanderte kurz nach der Geburt ihres Sohnes Finn von Norwegen nach Kanda aus. In Tromsö arbeitete sie als Meeresbiologon an der dortigen Universität. Doch nachdem sie herausfand wer der Vater ihres Kindes war, vermochte sie die Wissenschaft nur noch wenig zu begeistern und daher zog es sie fort.


In Kanada gründete sie eine Agentur, die sich auf Wildnisstouren und Walsichtungen spezialisierte. Sie unterrichtte ihren Sohn selbst. Einerseits ist sie enttäuscht dass ihr Sohn kein Akademiker werden wollte, auf der anderen Seite versteht sie aber auch seine eher praktische Begeisterung für die Biologie und die Natur.

Frida zeichnet sich durch ihr ruhiges, unaufgeregtes und immer freundliches Wesen aus. Sie ist ihrem Sohn eine freue Ratgeberin. Geheiratet hat sie nie, war ihr doch klar dass ihre Begegnung mit dem Vater ihres Kindes sie für die Männerwelt für immer "verdorben" hat.